07.06.2018 19:31
SR gegen Milchmengensteuerung

Vor fast zehn Jahren ist die Milchkontingentierung abgeschafft worden. Nach einstimmiger Auffassung des Ständerates sollen trotz Überproduktion und starkem Preisdruck keine neuen Regulierungen von Mengen und Preisen eingeführt werden.

Die kleine Kammer befasste sich am Mittwoch mit drei Vorstössen zum Milchmarkt. Es waren Standesinitiativen der Kantone Genf und Freiburg sowie eine Motion des Waadtländer Nationalrats Jacques Nicolet (SVP). Auf Empfehlung seiner Wirtschaftskommission (WAK) lehnte der Rat alle stillschweigend und oppositionslos ab.

 

14.05.2018 17:34
Mehr Preistransparenz ist nötig

Vom Konsumentenfranken gelangt immer weniger zu den Bauernfamilien. Das hat auch mit der mangelnden Transparenz zu tun. Alt Nationalrat Josef Kunz fordert nun, dass der Produzentenpreis auf die Etikette kommt.

Verarbeiter und Händler schöpfen immer mehr vom Konsumentenfranken ab. Bei verarbeiteten Produkten kann es sein, dass gar nur wenige Prozente des Endverkaufspreises zum Bauern gelangen. So kosten 1,5 Liter Apfelschorle von Ramseier im Coop Fr. 2.60. Davon gehen lediglich 33,4 Rappen zum Obstproduzenten.

Beim 230-Milliliter-Becher vom Emmi-Milchmischgetränk Caffè Latte zum Verkaufspreis von Fr. 1.95 sind es nur 4,2 Rappen, die zum Milchproduzenten gelangen. Diese Zahlen errechnete und publizierte diese Zeitung bereits im Juli 2016.  

20.10.2017 14:10
Bauern müssen mehr verdienen

Eine Arbeitsgruppe des Schweizer Bauernverbandes (SBV) hat sich mit der Agrarpolitik nach 2022 auseinandergesetzt. Zentrales Anliegen ist ein höheres Einkommen für die Bäuerinnen und Bauern.

10.10.2017 20:02
Milchprodukte im Laden teurer

Migros und Coop erhöhen die Preise diverser Milchprodukte. Grund dafür ist der um 3 Rappen höhere Richtpreis der Branchenorganisation Milch.

06.09.2017 15:35
"Fairer Handel statt Freihandel"

Urs Schneider, stellvertretender Direktor des Schweizer Bauernverband äussert sich in einem Standpunkt über den Verfassungsartikel zur Ernährungssicherheit, über welchen die Stimmberechtigten am 24. September 2018 befinden werden. Er erklärt, warum die Bauern JA stimmen sollten.

26.08.2017 17:35
Richtpreis-Entscheid: Reaktionen

Am Mittwoch hat der Vorstand der Branchenorganisation Milch (BOM) entschieden, den Richtpreis für Molkereimilch im A-Segment auf den 1. Oktober um 3 Rappen auf 68 Rp./kg zu erhöhen.

30.01.2017 20:53
Der Baurechtsvertrag ist ausgehandelt

Der Baurechtsvertrag zwischen dem Bauernverband Appenzell und dem Kanton Appenzell Innerrhoden für die geplante Überbauung beim Areal Hoferbad liegt vor.

27.01.2015 16:54
Milchindustrie rechnet für 2015 mit Milchpreis von 30 Cent bis 31 Cent

Der Milchindustrie-Verband (MIV) hält für das laufende Kalenderjahr einen durchschnittlichen Milchpreis von 30 Cent bis 31 Cent pro Kilogramm für möglich, „sofern sich keine weitreichenden politischen oder wirtschaftlichen Krisen ereignen“.

26.09.2013 20:41
Alpen: Bund muss Verbuschung und Verwaldung verhindern

Der Bundesrat soll sich dafür einsetzen, dass offene Flächen in den Alpen und in den Voralpen nicht weiter verbuschen und von Wald überwachsen werden. Das fordert das Parlament mit einer Motion, die der Nationalrat am Mittwoch mit 116 zu 52 Stimmen überwiesen hat.

23.04.2013 16:55
Milchpreise sind am Steigen

Diverse Marktorganisationen haben Milchpreiserhöhungen im Umfang von 2,5 bis 4 Rappen angekündigt.

03.01.2013 17:38
Bauernverband fuhr bei AP 2017 schwere Niederlage ein

Die Schweizer Landwirtschaft hat ein Jahr der Weichenstellungen hinter sich. Der Schweizerische Bauernverband (SBV) hat nicht nur einen neuen Präsidenten gewählt, sondern bei der Beratung der AP 2017 eine schwere Niederlage eingefahren.

30.08.2012 18:47
Die Auswirkungen der AP 17 auf einen typischen Bauernbetrieb

Die Behandlung der Agrarpolitik 14-17 ist im vollen Gange. Der Bauernverband zeigt anhand eines typischen Schweizerischen Bauernbetriebes in der Gemeinde Mühleberg BE die Auswirkungen der AP 14-17 auf die hiesigen Landwirte.

18.05.2012 10:19
AP 2017: Verbände drohen mit Rückweisung

Eine Allianz von mehreren Verbänden fordert in einem Brief an die vorberatende Kommission des Nationalrats massive Nachbesserungen der Agrarpolitik 2014–2017.

02.02.2012 09:56
Bundesrat verabschiedet Botschaft zur AP 14-17

Mit einer Woche Verspätung hat der Bundesrat die Botschaft zur Agrarpolitik verabschiedet. Mit der AP 14-17 soll die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit gesteigert werden. Zudem sollen die gemeinwirtschaftlichen Leistungen gezielter gefördert werden. Der finanzielle Rahmen von 2014 bis 2017 wurde mit 13.67 Mrd. Franken veranschlagt.

21.11.2011 15:43
Bauernverband macht Ernst: Swissness-Volksinitiative beschlossen

Der Schweizerische Bauernverband macht Druck auf das Parlament: Falls dieses die Swissness-Vorlage verwässert, starten die Bauern eine Volksinitiative. Sie wollen sicherstellen, dass nur da Schweiz drauf steht, wo auch Schweiz drin ist.

17.05.2011 11:07
Umfrage: 66 Prozent der Schweizer wollen Zersiedelung stoppen

66 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer wollen die Zersiedelung stoppen und die Siedlungsfläche auf dem heutigen Stand begrenzen. 2006 waren es noch 50 Prozent gewesen. Dies zeigt eine Umfrage des Forschungsinstituts gfs-zürich im Auftrag von Pro Natura.

News

07.06.2018 19:31

SR gegen Milchmengensteuerung

Vor fast zehn Jahren ist die Milchkontingentierung abgeschafft worden. Nach einstimmiger Auffassung des Ständerates sollen trotz Überproduktion und starkem Preisdruck keine neuen Regulierungen von Mengen und Preisen eingeführt werden.

Die kleine Kammer befasste sich am Mittwoch mit drei Vorstössen zum Milchmarkt. Es waren Standesinitiativen der Kantone Genf und Freiburg sowie eine Motion des Waadtländer Nationalrats Jacques Nicolet (SVP). Auf Empfehlung seiner Wirtschaftskommission (WAK) lehnte der Rat alle stillschweigend und oppositionslos ab.

 

» Weiterlesen

14.05.2018 17:34

Mehr Preistransparenz ist nötig

Vom Konsumentenfranken gelangt immer weniger zu den Bauernfamilien. Das hat auch mit der mangelnden Transparenz zu tun. Alt Nationalrat Josef Kunz fordert nun, dass der Produzentenpreis auf die Etikette kommt.

Verarbeiter und Händler schöpfen immer mehr vom Konsumentenfranken ab. Bei verarbeiteten Produkten kann es sein, dass gar nur wenige Prozente des Endverkaufspreises zum Bauern gelangen. So kosten 1,5 Liter Apfelschorle von Ramseier im Coop Fr. 2.60. Davon gehen lediglich 33,4 Rappen zum Obstproduzenten.

Beim 230-Milliliter-Becher vom Emmi-Milchmischgetränk Caffè Latte zum Verkaufspreis von Fr. 1.95 sind es nur 4,2 Rappen, die zum Milchproduzenten gelangen. Diese Zahlen errechnete und publizierte diese Zeitung bereits im Juli 2016.  

» Weiterlesen

20.10.2017 14:10

Bauern müssen mehr verdienen

Eine Arbeitsgruppe des Schweizer Bauernverbandes (SBV) hat sich mit der Agrarpolitik nach 2022 auseinandergesetzt. Zentrales Anliegen ist ein höheres Einkommen für die Bäuerinnen und Bauern.

» Weiterlesen



Kontakt

Bauernverband Appenzell

Sepp Koch
Rüeggerstrasse 5
CH- 9108 Gonten

Tel. +41 (0)71 794 15 08

info@bauernverband-appenzell.ch
www.bauernverband-appenzell.ch